G.W.S. Friedrichsen

Operations
Articles
GOTHIC NOTES 29.3 (1960), 184-187 DOI:10.2307/43626873
GOTHIC NOTES 26.2 (1957), 113-114 DOI:10.2307/43626680
Reviews
Word-indices and Word-lists to the Gothic Bible and Minor Fragments, by Felicien de Tollemaere, Randall L. Jones 47.1 (1978), 198-199 DOI:10.2307/43628362
Studier i Modern Språkvetenskap utgivna av Nyfilologiska Sällskapet i Stockholm. (Stockholm Studies in Modern Philology. Vol. XVIII) 26.1 (1957), 49-54 DOI:10.2307/43626667
Suomalaisen Tiedeakatemian Toimituksia: Annales Academiae Scientiarum Fennicae. Series B. Tom. 84 24.2 (1955), 107-115 DOI:10.2307/43626587

Notker III von St. Gallen als Übersetzer und Kommentator von Boethius' De Consolatione Philosophiæ (Hermæa, Germanistische Forschungen, Neue Folge, Band 2), by Ingeborg Schröbler

24.2 (1955), 146-148 DOI:10.2307/43626598
Die geistige Welt der Gotik und ihre Bedeutung für Italien. (Deutsche Vierteljahrschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte, 25 Band), by Georg Weise 8.2 (1939), 152-156 DOI:10.2307/43626142
Romania Germanica. Sprach- und Siedlungsgeschichte der Germanen auf dem Boden des alten Römerreichs. Band II : Die Ostgoten. Die Langobarden. Die altgermanischen Bestandteile des Ostromanischen. Altgermanisches im Alpenromanischen. Band III : Die Burgunder. Schlusswort, by Ernst Gamillscheg 6.1 (1937), 40-46 DOI:10.2307/43626022
Romania Germanica. Sprach- und Siedlungsgeschichte der Germanen auf dem Boden des alten Römerreichs. Grundriss der germanischen Philologie, XI/1. Band I : Zu den ältesten Berührungen zwischen Römern und Germanen. Die Franken. Die Westgoten, by Ernst Gamillscheg 5.1 (1936), 49-57 DOI:10.2307/43631084

OBSERVATIONS ON THE REVIEW OF PRIEBSCH AND COLLINSON: The German Language (M. Æ. IV 203-209)

5.2 (1936), 151-156 DOI:10.2307/43626001
Germanische Philologie : Ergebnisse und Aufgaben. Festschrift für Otto Behaghel. Germanistische Bibliothek 4.1 (1935), 38-44 DOI:10.2307/43625937
Die lateinische Vorlage der westsächsischen Evangelienversion, Heft IX, by Hans Glunz 1.3 (1932), 209-220 DOI:10.2307/43625836